Irene Stratenwerth

Alle BÜCHER

Bücher spannend und klar schreiben: Das bedeutet, subjektive Erfahrungen und Erlebnisse ebenso wichtig nehmen wie den Zusammenhang, in dem sie geschehen. Ob es um die US–Justiz geht, um Überleben in der Nazizeit oder Mädchenhandel um 1900: Meine Spezialität ist es, individuelle Lebensgeschichten aufzugreifen und mit akribischer Recherche zu untermauern. Und wenn ich Lust habe, mir etwas auszudenken, entstehen fiktive Stoffe wie die Kriminalromane und das Kinderbuch.

Hurdy Gurdy Girl. Eine weite Reise durch die Nacht.
Roman, Palm Art Press 2020
25,00 Euro

Starker Wind über der bleichen Stadt/Strong Wind over the Pale City.
Jakob van Hoddis. Gedichte
Deutsch-englische Ausgabe, herausgegeben von Irene Stratenwerth
Palm Art Press 2019
20,00 Euro

Meine abgeschminkten Jahre. Wie ich im amerikanischen Frauenknast landete.
Stefanie Giesselbach und Irene Stratenwerth
Piper 2017
Paperback (vergriffen), E-Book: 9, 90 Euro

Marie Jalowicz Simon:
Untergetaucht. Eine junge Frau überlebt in Berlin.

Bearbeitet von Irene Stratenwerth und Hermann Simon Fischer Verlag, 2014

Irene Stratenwerth:
Im Wilden Osten dieser Stadt

Kriminalroman, Rowohlt Taschenbuch Verlag 2012

Irene Stratenwerth:
Der gelbe Schein. Mädchenhandel 1860 bis 1930

Edition DAH 2012

Reinhard Berkau/Irene Stratenwerth:
Ich gegen Amerika

Rowohlt Taschenbuch Verlag 2010

Irene Stratenwerth:
Entführung am Fischmarkt

Ellert & Richter Verlag 2009

Hermann Simon/Irene Stratenwerth/Ronald Hinrichs (Hrsg.):
Lemberg. Eine Reise nach Europa

Christoph Links Verlag 2007

Irene Stratenwerth/Hermann Simon (Hg):
Pioniere in Celluloid. Juden in der frühen Filmwelt

Henschel Verlag 2004

Irene Stratenwerth/Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum:
All meine Pfade rangen mit der Nacht. Jakob van Hoddis/Hans Davidsohn (1887 -1942)

Stroemfeld Verlag 2001

Irene Stratenwerth/Thomas Bock:
Stimmenhören. Botschaften aus der inneren Welt

Kabel Verlag 1998

Irene Stratenwerth/Thomas Bock:
Die Bettelkönigin

Kinderbuch, Kore Edition 1998

Irene Stratenwerth/Michael Alex (Hg.):
Himmel und Hölle. Unerhörte Ansichten über verbotene Süchte

Paranus Verlag 1998

Irene Stratenwerth:
Wahn & Sinn. Verrückte Lebenswege von Frauen

Klein Verlag 1997

Barbara Ehret-Wagener/Irene Stratenwerth/Karin Richter:
Gebärmutter – das überflüssige Organ? Sinn und Unsinn von Unterleibsoperationen

Rowohlt 1994

Josh v. Soer/Irene Stratenwerth:
Süchtig geboren. Kinder von Heroinabhängigen

Rasch und Röhring 1991

Hurdy Gurdy Girl

Irene Stratenwerth:
Hurdy Gurdy Girl. Eine weite Reise durch die Nacht.

Roman, Palm Art Press 2020

25,00 Euro


Luise Ludwig ist 17, als sie im Sommer 1863 in der Wetterau aufbricht. Für drei Jahre ist als Tanzmädchen bei einem sogenannten Landgänger verdingt: Er zieht mit jungen Mädchen aus den verelendeten, hessischen Bauerndörfern nach Kalifornien und British Columbia (heute Kanada). Dort, wo der Goldrausch massenhaft Männer anlockt, ist mit jungen Frauen viel Geld zu verdienen.
Der Roman basiert auf wahren Begebenheiten, die im Nachwort detailliert dargelegt werden.

Starker Wind über der bleichen Stadt

Jakob van Hoddis. Gedichte:
Starker Wind über der bleichen Stadt/Strong Wind over the Pale City


Deutsch-englische Ausgabe, herausgegeben von Irene Stratenwerth
Palm Art Press 2019

20,00 Euro


Jakob van Hoddis zählt zu den Begründern des literarischen Expressionismus. 1887 kam er als Sohn einer jüdischen Arztfamilie in Berlin zur Welt. In den Jahren 1907 bis 1913 publizierte er seine Gedichte vor allem in literarischen Zeitschriften. Ab 1914 wurde er zum dauerhaften Patienten psychiatrischer Anstalten und Pflegestellen und 1942 als Jude nach Osteuropa deportiert und ermordet. Mit dieser zweisprachigen Ausgabe erscheint zum ersten Mal eine größere Auswahl seiner Gedichte auf Englisch.

Meine abgeschminkten Jahre

Stefanie Giesselbach und Irene Stratenwerth:
Meine abgeschminkten Jahre.
Wie ich im amerikanischen Frauenknast landete.

Piper 2017 Paperback (vergriffen)

E-Book: 9, 90 Euro


Die junge Hamburger Geschäftsfrau ist keine 30, als sie in Chicago verhaftet wird: Sie soll für die dubiosen Zollgeschäfte ihres Arbeitgebers büßen, verliert ihren Job, ihr Einkommen und ihren Partner. Nach vier Jahren Zwangsaufenthalt in den USA muss sie am Ende für zehn Monate ins Gefängnis. Im Frauenknast erlebt sie Denunziation, Gewalt und Drogengeschäfte – aber auch Fürsorge und Zusammenhalt. Als sie endlich nach Hamburg zurückkehrt, hat sie fünfeinhalb Jahre verloren – aber eine Stärke gewonnen, die ihr niemand mehr nehmen kann.

Untergetaucht

Marie Jalowicz Simon:
Bearbeitet von Hermann Simon und Irene Stratenwerth
Untergetaucht. Eine junge Frau überlebt in Berlin

Fischer Verlag 2014 und 2015

Taschenbuch: 13,00 Euro


Auch als Hörbuch und e-book erhältlich

"Wer mehr über Volkswiderstand, Hass, Moral, Menschlichkeit und proletarischen Nazismus wissen will, lese dieses Buch. Dies ist ein großartiges Buch geworden. Voller sprachlicher Brillanz und mit fast schon verstörendem Witz. Marie Jalowicz Simons atemberaubenden Bericht sollte man sich nicht entgehen lassen." Götz Aly, Berliner Zeitung

Im Wilden Osten dieser Stadt

Irene Stratenwerth:
Im Wilden Osten dieser Stadt

Kriminalroman, Rowohlt Taschenbuch Verlag 2012

8,99 Euro


Auch als e-book erhältlich

Am Badestrand eines Hamburger Sees wird eine Leiche gefunden:
Anwältin Kristina Wolland hatte ihre Freundin Angie am Abend zuvor getroffen – die schien verängstigt, wollte aber nicht reden. Nun ist sie tot.
Tags darauf meldet ein junger Mann das plötzliche Verschwinden seiner Verlobten:
Die junge Alina aus der Ukraine, wohnhaft zuletzt bei Angie, glaubte verfolgt zu werden.
Welche Verbindung bestand zwischen den beiden so ungleichen Frauen? Was versetzte sie in Angst und Schrecken? Kristina Wolland ist fest entschlossen, es herauszufinden (…)

Der gelbe Schein

Irene Stratenwerth:
Der gelbe Schein. Mädchenhandel 1860 bis 1930

Edition DAH 2012

14,80 Euro


Sie reisten aus Deutschland nach Kalifornien, aus Österreich-Ungarn nach Südamerika oder aus dem Russischen Reich in die USA. Sie suchten Arbeit in Privathaushalten, Gaststätten oder Tanzpalästen, doch ihr Weg führte nicht selten in die Prostitution.
Mit Gewalt verschleppt, mit märchenhaften Versprechen verführt oder aus freien Stücken? Die Diskussion darüber wurde schon damals vehement geführt. Was in den Jahren 1860 bis 1930 geschah, wirkt heute wieder hochaktuell.

Ich gegen Amerika

Reinhard Berkau/Irene Stratenwerth:
Ich gegen Amerika

Rowohlt Taschenbuch Verlag 2010

8,95 Euro


Auch als Hörbuch und e-book erhältlich

Zwei Jahre sitzt Reinhard Berkau unschuldig in verschiedenen Gefängnissen der USA – eine unerhörte Odyssee durch ein Justizsystem, das zum Business geworden ist. Während alle Welt über Guantánamo spricht, erlebt der Hamburger Rechtsanwalt hautnah den schockierenden Alltag in den Strafanstalten der Weltmacht. Er beginnt das menschenverachtende Geschäft der Gefängnisindustrie zu durchschauen, kämpft um seine Freiheit – und kehrt am Ende als anderer Mensch zurück.